Biografie

Helmut Schmidt, geboren 1918 in Hamburg. Nach der Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft trat er 1945 der SPD bei und studierte in Hamburg Volkswirtschaftslehre.

Helmut Schmidt stellte von 1974 bis 1982 den 5. Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Davor war er von 1967 bis 1969 Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, von 1969 bis 1972 Bundesminister der Verteidigung und von 1972 bis 1974 Bundesminister für Wirtschaft und Finanzen. Während seiner Amtszeit als Kanzler setzte Helmut Schmidt in der Außenpolitik die von seinem Vorgänger Willy Brandt begonnene Entspannungspolitik fort. Im Innern wurde seine Kanzlerschaft durch die Konfrontation zwischen Staatsgewalt und linksrevolutionärem Terrorismus überschattet, die in den blutigen Ereignissen des »Deutschen Herbstes« von 1977 gipfelte. Seit 1983 ist er Herausgeber der Wochenzeitschrift »Die Zeit«.

Schmidt war bis zu seinem Tode am 10. November 2015 im In- und Ausland als Elder Statesman und Publizist hochgeachtet, seine politischen Urteile und historischen Erfahrungen waren gewichtig und gefragt.